Ipfmess App in den Stores

IpfMESSAppEines meiner ersten Projekte in meiner neuen Arbeit bei Veroo Consulting war eine App fürs iPhone zu bauen. Die App wurde für die Stadt Bopfingen erstellt, genauer für das Volksfest namens Ipfmess.

Die erste Idee bestand aus einer einfachen Counter-App, mit der man einfach die verbliebene Zeit bis zur Ipfmess beobachten kann, und darüber hinaus noch das Programm zum Fest und den verschiedenen Events einfach auf dem Smartphone anschauen kann.

Schnell kamen aber weitere Ideen hinzu, wie einen Instagram-Stream mit einzubinden (Hashtag #ipfmess), oder eine Infoseite, auf der weitere Informationen rund um die Ipfmesse, deren Geschichte, sowie weitere Events in Bopfingen und auf der Messe bereitgestellt werden.

Das Projekt wuchs, das Layout wurde ein paar Mal überarbeitet und so dauerte es länger als erwartet, bis die App fertiggestellt war. Eine Online-Abstimmung brachte zum Ergebnis, dass die Android-Version zuerst verfügbar sein sollte. Die iPhone-Version wurde dann leider durch den länger dauernden Prozess über den AppleStore erst fast eine Woche später als geplant, also knapp zwei Wochen nach der Androidversion, verfügbar.

Jetzt ist es also soweit, die App kann im AppStore heruntergeladen und installiert werden. Sie ist übrigens völlig kostenlos und war für Veroo Consulting (und mich) ein Spaß-Projekt, also ein Projekt, das wir nicht eines Gewinns wegen erstellt haben, sondern weil das Projekt uns Spaß machen sollte – und das hat es. Ich hoffe, ihr habt auch Spaß damit und wer weiß, vielleicht sehen wir uns auf der Ipfmess. 🙂

Natürlich wird es auch Updates für die App geben, es gibt schon einige Ideen.

Hier noch ein paar Links zur App:

Dissertation veröffentlicht

Endlich geschafft – meine Doktorarbeit ist veröffentlicht:

Die Dissertation mit dem Titel „Der Interaktionsprozess bei Tangible Interaction – Entwicklung und Analyse eines Interaktionsmodells – Richtlinien zur Verwendung beim Design“ ist erhältlich im Verlag Dr. Hut mit der ISBN 978-3-8439-0836-8.

Abstract
Tangible Interaction ist als Teilgebiet der Human Computer Interaction ein multidisziplinäres Gebiet. Seit den ersten Prototypen von Systemen mit Interfaces, welche durch ihre Verkörperung von digitalen Informationen in der Realität eine einfachere Möglichkeit der Manipulation darstellen, wuchs das Anwendungsgebiet fast explosionsartig.
Neuartige Technologien erlauben günstigere und kleinere Sensoren und größere Bildschirme, so dass immer neue Möglichkeiten für die Interaktion zwischen Mensch und Computer entstehen.
Diese Arbeit befasst sich mit der Entwicklung eines generischen Modells des Interaktionsprozesses von Tangible Interaction.
Mithilfe des Modells kann der Prozess auf kritische Stellen hin untersucht werden. Diese wiederum bieten einen Ansatz, um das Design von Tangible Interaction Systemen durch Designrichtlinien zu optimieren.

Liste von Kursen