Ambigramme, Anagramme, Palindrome und Pangramme

Ambigramm

Vor einigen Jahren begann einer meiner Stiefsöhne aus irgendwelchen Gründen Ambigramme zu zeichnen. Das faszinierte mich auch, aber ich hatte damals keine Zeit dafür und vergaß Ambigramme, bis ich eines für eine Illustration erstellen sollte. Solange man sich nichts aus der Lesbarkeit macht, kann man aus jedem Wort ein Ambigramm erstellen. In meinem Fall war es der Name einer Burg in Deutschland namens Rieneck. Hier ist das Ambigramm:

rieneck

Anagramme

Von Anagrammen war ich schon immer fasziniert: die Reihenfolge von Buchstaben eines Wortes zu ändern und dadurch andere Bedeutungen zu erhalten (In meiner Kindheit liebte ich es, mit Russischbrot zu spielen bevor ich die Kekse aufaß – ähm, sagte ich, in meiner Kindheit … eigentlich mache ich das immer noch gern…). Heute gibt es verschiedene Wortgeneratoren für den Online- wie den Offline-Gebrauch, die Anagramme generieren können, z.B. an, wo sogar verschiedene Sprachen gewählt werden können. Beim Untersuchen des eigenen Namens (oder denen von Freunden und Kollegen) kommen teilweise echt lustige Dinge heraus.

Palindrome

Ich fragte mich immer, worüber „They might be Giants“ in ihrem Lied „I Palindrome I“ eigentlich singen, aber irgendwie habe ich es nie nachgeschlagen, bis ich durch die Recherchen über Ambigramme zufällig darüber gestoßen bin. Palindrome sind Worte oder Sätze, die vorwärts und rückwärts gelesen werden können und immer noch die gleiche Bedeutung haben. Nun gut, ich wusste zwar, dass es solche Worte und Sätze gibt, aber ich wusste nicht, dass es dafür ein Wort gibt. Nachdem ich es nun weiß, ist der Song von TMBG noch cooler. Sie verwenden Palindrom-Phrasen und wortsymmetrische Sätze im Text.

Neben Palindromen gibt es auch Semi-Palindrome, die man zwar vorwärts und rückwärts lesen kann, die dann aber verschiedene Bedeutungen haben. Diese kann man dann wiederum in Palindrom-Sätzen verwenden, z.B. „Ivan – Navi“ 🙂

Pangramme

Als ich über Palindrome recherchierte, las ich auch über Pangramme. Ich wusste auch nicht, dass es dafür ein Wort gibt: einen Satz mit allen Buchstaben des Alphabets. Vermutlich kennt jeder den Satz „The quick brown fox jumps over the lazy dog“. Dieses englische Pangramm kennt man heute meist aus der Windows Font Vorschau. Ursprünglich stammt der Satz von 1885: „A quick brown fox jumps over the lazy dog“ war in einem Artikel des Lehrerjournals „The Michigan School Moderator“ für Schreibübungen vorgeschlagen worden. Im Deutschen ist das bekannteste Pangramm vermutlich „Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern“, obwohl es keine Umlaute enthält. Mein bevorzugtes Pangramm mit Umlauten ist „Welch fieser Katzentyp quält da süße Vögel bloß zum Jux?“

 

2 Gedanken zu “Ambigramme, Anagramme, Palindrome und Pangramme

  1. Hi,
    bin eben auf dieser Seite gelandet. Habe selbst ca. 500 akustische (!)Palindrome auf meiner Seite eingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.